Ortbürgermeister Karl-Heinrich Sailler:

Über den ersten rheinhessischen Fotomarathon im Rahmen des Tages der Kunst in offenen Höfen in Erbes-Büdesheim freue ich mich sehr. Digitale Fotografie ist heutzutage eine nicht mehr wegzudenkende Kunstform. Hier sind Kreativität und Spontaneität in hohem Maße gefordert.

Jeder kann knipsen. Auch ein Automat. Aber nicht jeder kann beobachten. (…). Beobachten ist ein elementar dichterischer Vorgang. Auch die Wirklichkeit muss geformt werden, will man sie zum Sprechen bringen.
So hat der Dichter Friedrich Dürrenmatt Fotografie als Kunstform auf den Punkt gebracht.

Beobachtungsgabe und das richtige Gespür sind die besonderen Herausforderungen, denen sich jeder Fotograf stellt, bevor der Auslöser betätigt wird. Es kommt nicht darauf an, lediglich zu dokumentieren, oder wie eine Profi-Fotografin für ein Reisemagazin verlockende Urlaubsziele in Szene zu setzen. Denn erst wenn die Bilder, die wir mit der Fotografie sichtbar machen, in unsere Gedanken und Herzen Eingang finden, haben sie ihre Aufgabe erreicht.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Fotowettbewerbs wünsche ich viel Freude und inspirierende Momente."